Browsed by
Monat: Mai 2018

Wie schreibe ich einen guten Klappentext für meinen Roman?

Wie schreibe ich einen guten Klappentext für meinen Roman?

Hast Du Dich schon einmal an einem Klappentext für dein Buch versucht, hast Du sicherlich die Erfahrung gemacht: Es ist schwierig, einen solchen kurzen Text zu schreiben, der den Leser zum Kauf deines Romans anregen soll. Vielleicht hast Du bereits mehrere Entwürfe verfasst, doch keine Fassung konnte Dich bisher überzeugen. Dieser Beitrag wendet sich besonders an Self-Publisher, die am Klappentext zu ihrem Buch arbeiten und diesen möglichst optimieren wollen. Wir geben Tipps zu Bestandteilen, Inhalt und Formulierung des kurzen Textes, der zum Kauf des Buches anregen soll.

Klappentext
Der Klappentext auf der Innenseite des Schutzumschlages.

Wie lässt sich der Klappentext definieren? Der Text gibt kurz den Inhalt eines Romans wieder, enthält Informationen zum Autor und weiteren Büchern des Schriftstellers. Die Inhalte auf der Innenseite des Schutzumschlages sollen auf dem gesamten Roman neugierig machen und zum Kauf anregen. Mit diesen zwei Sätzen lassen sich knapp Inhalt und Funktion des Teaser-Textes beschreiben.

Klappentext mit Inhaltsangabe, Autorenvita und weiteren Titeln

Ein Klappentext hat bis zu drei Bestandteile. Zentral ist die Inhaltsangabe des Romans. In der Zusammenfassung gibst Du die Haupthandlung deines Buches wieder. Dieser Text verrät keine Details und nicht das Ende deines Romans, er soll die Leser neugierig auf das gesamte Werk machen. In keinem Fall sollte die Inhaltsangabe bei den potentiellen Käufern falsche Erwartungen wecken oder gar fehlerhafte Angaben machen. Um das Gefühl für einen guten Klappentext zu bekommen, ist es sinnvoll, sich einige Beispiele in deinem Bücherregal anzuschauen. Anhand dieser Bücher wirst Du sehr schnell merken, dass es kein Rezept für einen guten Teaser-Text gibt

Neben der Inhaltsangabe findest Du auf der Innenseite der Bücher auch eine Kurzvita des Autors. In diesem Abschnitt steht zum Beispiel etwas zum Lebensort, zur Familie und Ausbildung oder dem (früheren) Beruf des Schriftstellers. Diese Kurzvita enthält oft nur wenige Sätze und gehört zum Klappentext dazu. Weiterhin findest Du häufig einen Hinweis auf weitere Romane des Autors. Bei der Durchsicht einiger Bücher ist Dir sicherlich aufgefallen, dass es Unterschiede zwischen Hardcover und Taschenbüchern gibt.

Klappentext_innen_aussen
Inhaltsangabe und Autorenvita mit Bild bei Hardcover mit Schutzumschlag.

Bei einem Buch mit festem Einband befindet sich die Inhaltsangabe im Regelfall auf der vorderen Einschlagklappe. Autorenvita (häufig mit Bild) und weitere Werke stehen wiederum auf der hinteren Einschlagkappe eines Hardcovers. Dazu gibt es gebundene Bücher ohne Schutzumschlag. In diesem Fall stehen die Inhaltsangabe und Autorenvita auf der Rückseite des Buches. Bei einem Taschenbuch findest Du den gesamten Klappentext auf der Innenseite des Einbandes oder auf einer der ersten Seiten im Buch. Inhaltsangabe und Informationen über den Autor stehen vor der Seite mit dem Titel des Romans. Die meisten Self-Publisher dürften vor allem ein Taschenbuch veröffentlichen.

Wie schreibst Du einen Klappentext?

Veröffentlichst Du deinen ersten Roman, besteht dein Klappentext aus Inhaltsangabe und Autorenvita. Den Inhalt deines Buches so zu formulieren, dass die Neugier des Lesers geweckt wird, ist schwierig. Der Text sollte möglich knapp formuliert sein. Versuche gleich mit den ersten Sätzen deinen Leser zu fesseln. Die erste Passage sollte zentrale Schlüsselwörter deines Romans enthalten. Ein schönes Beispiel hierfür ist der erste Harry Potter Band: Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! (Quelle: Harry Potter und der Stein der Weisen). Die Inhaltsangabe zum Roman von Joanne K. Rowling ist gerade einmal 72 Wörter lang. Ein Klappentext sollte kurz sein. Der Text wird in der dritten Person geschrieben und ist leicht lesbar. Verzichte auf verschachtele Sätze und vermeide Fehler bei der Rechtschreibung. Anhand der Beschreibung sollte der Leser bereits das Genre deines Romans erkennen.

Ebenso knapp sollte die Autorenvita ausfallen. Wie sieht eine solche Vita aus? Häufig findet man in einem Roman Informationen zu Geburtsort, Familie, aktueller Wohnort und Beruf. Eine knappe und sachliche Autorenvita könnte so aussehen: „Autorin Maria Musterfrau wurde 1980 in Stuttgart geborgen. Heute lebt sie mit Ehemann und zwei Kindern in einem beschaulichen Dorf am Neckar. Musterfrau arbeitet als Redakteurin für eine Lokalzeitung. Mit dem Roman xy hat sie sich eine lange gehegten Traum vom eigenen Buch erfüllt.“ Die Vita umfasst gerade einmal 44 Wörter und enthält die wichtigsten Informationen für den Leser.

Der gesamte Klappentext mit Inhaltsangabe und Autorenvita sollte 100 bis 150 Wörter umfassen. Ist dein Teaser-Text länger, versuche Wörter oder Sätze zu kürzen. Vielleicht musst Du auch einzelne Passagen knapper oder neu formulieren. Ist dein Klappentext fertig, lege den Text Verwandten und Freunden vor. Frage deine Testleser, ob der Teaser-Text verständlich ist und sie zum Kauf des Buches anregen würde. Bei den ersten Entwürfen eines Klappentextes bemängeln Tester häufiger, dass die Inhaltsangabe nicht nachvollziehbar ist. Du als Autor kennst dein Buch sehr gut. Was für Dich völlig klar ist, versteht der Leser vielleicht nicht. Die knappe Inhaltsgabe muss so formuliert sein, das der Leser diese versteht, ohne deinen Roman zu kennen.

Veröffentlichung im Verlag – Wie entsteht der Klappentext?

Wer ist eigentlich für die Inhaltsangabe oder Autorenvita verantwortlich, veröffentlichst Du deinen Roman in einem Buchverlag? In einzelnen Verlagen dürfte man Dich darum bitten, einen Klappentext zu verfassen, schließlich kennt niemand das Buch so gut wie Du. Häufiger bitten Verlage um mehrere Versionen des Textes mit unterschiedlichen Ansätzen. Auf der Basis arbeitet der Verlag mit Dir an einem besonders verkaufswirksamen Teaser-Text für deinen Roman. Im Regelfall entstehen in Zusammenarbeit von Autor und Verlag mehrere Fassungen, bis der endgültige Text steht.

Veröffentlichst Du dein Buch bei einem der großen Verlage, ist häufig die Marketing-Abteilung oder der betreuende Verlagslektor für den Klappentext verantwortlich. Hier hast Du als Autor mitunter nur ein bedingtes oder kein Mitspracherecht bei der Inhaltsangabe zu deinem Roman.