Browsed by
Schlagwort: ISBN-10

Alles Wissenswerte zur ISBN

Alles Wissenswerte zur ISBN

ISBN ist eine Abkürzung für Internationale Standard Buch Nummer. Die Kennziffer für Bücher wurde in den 60er Jahren eingeführt. Jede Buchnummer wird weltweit nur einmal vergeben und verliert nie ihre Gültigkeit, selbst wenn das betreffende Buch seit Jahren vergriffen ist Die Vergabe der ISBN Nummer erfolgt durch nationale Organisationen im jeweiligen Land. In Deutschland vergibt die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH (Agentur für Buchmarktstandards) die Kennziffer an Verlage. Auch Privatpersonen können eine Internationale Standard Buch Nummer erhalten, wenn diese ein Buch veröffentlichen wollen. Wie Du eine entsprechende Nummer für deinen Roman bekommst und was sie kostet, erfährst Du in einem extra Beitrag.

ISBN
Die Internationale Standard Buch Nummer auf dem Buchrücken eines Romans.

Eine ISBN bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Über die Kennziffer lassen sich Bücher weltweit eindeutig identifizieren. Dazu lässt sich dank der Nummer jeder Roman problemlos über den Buchhandel bestellen, da nach der Vergabe der Internationalen Standard Buch Nummer zugleich ein Eintrag ins Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) erfolgt. Die Buchnummer ist keine Pflicht, ist jedoch für jeden Autor und seinen Roman ratsam. Wenn Du einige Bücher aus deinem Regal nimmst, wirst Du sehen, dass faktisch alle Bücher eine ISBN haben. Dabei wird Dir sicherlich auch auffallen, dass es Nummern mit 10 und 13-Ziffern gibt.

Unterschiede zwischen ISBN-10 und ISBN-13

Die ISBN-10 ist eine alte Kennziffer zur eindeutig Identifizierung von Büchern. Seit dem 01. Januar 2007 gilt die Internationale Standard Buch Nummer mit 13 Zahlen. Im englischsprachen Raum und in Osteuropa konnten die Verlage mehr keine Nummern für ihre Veröffentlichungen vergeben, deshalb wurde die neue Buchnummer notwendig. Wenn Du heute ein Buch in einem Verlag oder als Self-Publisher veröffentlichst, hat es immer eine ISBN-13. Doch nicht nur Bücher bekommen eine ISBN. Mittlerweile gibt es Multimedia Produkte oder Software (z.B. Lernsoftware mit Beiheft) mit einem redaktionellen Anteil. Auch diese Medien erhalten eine Buchnummer.

Wer sich ein wenig mit der Internationalen Buch Nummer auskennt, kann  nur anhand der Ziffern erkennen, woher ein Buch kommt oder ob es sich um einen großen Verlag handelt. Jede ISBN Nummer weltweit setzt sich aus fünf Bestandteilen zusammen. Die ersten drei Zahlen sind das Präfix mit der Nummer 978 oder 979. Mit diesem Präfix entstand die ISBN-13 und es lassen sich nun vielmehr Buchnummern vergeben. An zweiter Stelle steht die Ländernummer, welche auch Gruppennummer genannt wird. Der deutsche Sprachraum mit Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein hat die Ländernummer 3. Unter einer Gruppennummer wird gleichsprachige Literatur zusammengefasst. Dies sieht man sehr schön an der Ländernummer 2, hierzu gehören Bücher auf Französisch aus Frankreich und Kanada.

Teil 1 978 Präfix 978 oder 979
Teil 2 3 Ländernummer für nationale oder geographische Sprachgruppen
Teil 3 8361 Verlagsnummer in nationaler oder geographischer Sprachgruppe
Teil 4 1224 Titelnummer für ein einzelnes Buch in einem Verlag
Teil 5 6 Prüfnummer, um die Richtigkeit der ISBN zu ermitteln

Der dritte Teil einer ISBN ist die Verlagsnummer. Diese Zahl kann in Deutschland zwischen 3 und 7 Stellen bestehen. Die Agentur für Buchmarktstandards vergibt diese Nummer. Der Verlag legt daraufhin die Titelnummern (Teil 4) fortlaufenden für seine Publikation fest. Anhand einer ISBN wie 978-3-8361-1224-6 kannst bereits erkennen, ob es sich um einen größeren Buchverlag handelt. Der Verlag im Beispiel hat bereits 1224 Titel veröffentlicht. Ganz große Verlage wie Rowohlt haben auch mehrere Verlagsnummern. Am Ende der ISBN Nummer steht die Prüfziffer. Anhand dieser Nummer kann man errechnen, ob die gesamte Zahlfolge korrekt ist. Darüber hinaus hat die Prüfziffer keine weitere Aussagekraft. Möchtest Du wissen, zu welchem Buch eine ISBN gehört, kannst Du dies auch über eine spezielle Suchmaschine im Internet kostenlos ermitteln.

EAN, ISSN, ASIN –  Unterschiede zur ISBN?

Neben der Internationalen Standard Buch Nummer gibt es weitere standardisierte Nummern weltweit. Für Autoren kann es wichtig sein, hier die Unterschiede zu kennen. Die EAN (Europäische Artikel Nummer) mit 13 Stellen findet man auf allen Produkten. Hierzu gehören zum Beispiel Lebensmittel, Bekleidung und elektronische Geräte. Seit dem 01. Januar 2007 sind EAN und ISBN identisch. Wenn Du deinen Roman veröffentlichst und eine Internationale Standard Buch Nummer beantragst, musst Du dich nicht zusätzlich um eine EAN kümmern. Wichtig für die Bestellung deines Romans über einen Buchhändler ist sowieso nur die ISBN. Die Gleichsetzung von EAN und ISBN-Nummer dient mehr der internationalen Standardisierung.

ISBN und EAN
ISBN (Ländercode 85 Brasilien) und EAN (unten) sind identisch

Vielleicht stehen in deinem Bücheregal auch einige Publikationen mit einer ISSN (International Serial Standard Number). Diese immer 8-stellige Nummer ist für Zeitschriften und Schriftenreihen gedacht. Dazu gehören beispielsweise fortlaufende Schriften wie lose Blattsammlungen oder Jahrbücher. Für die wenigsten Autoren dürfte eine ISSN von Bedeutung sein. Wenn Du deinen Roman (selbst bei einem Mehrteiler) veröffentlichst, brauchst Du eine bzw. mehrere ISBN.

Bei Amazon findet man die ASIN (Amazon Standard Identifikationsnummer). Diesen 10-stelligen Code hat der Online-Händler eingeführt. Diese Kennziffer aus Zahlen und Buchstaben findet man vor allem bei eBooks. Aber auch bei Büchern verwendet Amazon diesen Code. Die 10-stellige ASIN entspricht dabei der alten ISBN-10. Bei der Kennziffer des Online-Händlers handelt es sich um einen betriebsinternen Code ohne internationalen Standard. Die ASIN bringt einen Vorteil mit. Möchtest Du deine eBooks als Self-Publisher nur über Amazon verkaufen, musst Du keine ISBN beantragen. Alle elektronischen Bücher erhalten bei Veröffentlichung eine ASIN zugeteilt