Was ist LovelyBooks? – Autoren-Lexikon

Was ist LovelyBooks? – Autoren-Lexikon

LovelyBooks ist ein soziales Netzwerk, die Seite richtet sich an Autoren, Verlage und Leser. Es handelt sich um die größte Buchcommunity im deutschsprachigen Raum. Die Seite wurde im Dezember 2006 gegründet. Mittlerweile vermeldet LovelyBooks (Stand: Januar 2021) 350.000 registrierte Mitglieder, 10.000 Autoren und Verlage. Jeden Monat hat das Soziale Netzwerk 1,9 Millionen Besucher. Auf der Seite dreht sich alles rund um Literatur. Autoren stellen ihre Romane vor und Leser verfassen Rezensionen. Jeden Monat entstehen auf diese Weise 80.000 Buchbewertungen. Viele Leser orientieren sich an den Bewertung der Buchcommunity.

LovelyBooks
Über eine Leserund Rezensionen gewinnen (Bildquelle: LovelyBooks)

LovelyBooks bietet Verlagen und Autoren eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Online-Marketing. Schriftsteller können eine eigene Autorenseite und virtuelle Buchregale erstellen. Die Möglichkeit, die eigenen Romane zu präsentieren, wird von Verlagsautoren wie auch Self-Publishern gleichermaßen wahrgenommen. Ein zentrales Instrument, um möglichst viele Leser zu erreichen, ist die Leserunde.

Was ist eine Leserunde bei LovelyBooks?

Für eine Leserunde verlost ein Autor eine gewisse Anzahl von Printbüchern oder eBooks. Empfohlen wird eine Verlosung von 10 bis 15 Exemplaren. Interessierte Mitglieder müssen sich für die Teilnahme an einer Leserunde bewerben und im Vorfeld bestimmte Fragen beantworten. Der Autor kann daraufhin die Leser auslosen oder auswählen. Wer ein Freiexemplar erhält, verpflichtet sich zu einer Rezension auf LovelyBooks. Im Regelfall veröffentlichen die Teilnehmer die Bewertungen auch auf Amazon und weiteren Plattformen.

Wie funktioniert eine Leserunde im Detail? Der Autor liest das Buch zusammen mit den Teilnehmern. So werden zum Beispiel nach und nach die einzelnen Kapitel in einem Forum besprochen. Eine Leserunde bedarf der ständigen Betreuung, sie ist ein ideales Instrument für den Autor, einen direkten Kontakt zu seinen Lesern zu erhalten. Ist die gemeinsame Runde auf LovelyBooks beendet, verfassen die Teilnehmer eine Rezension zum Buch.

Es kommt immer wieder vor, dass Gewinner eines Freiexemplars sich nicht oder nur sehr sporadisch an einer Leserunde beteiligen, stellenweise werden auch keine Rezension verfasst. Hierbei handelt es sich jedoch um Einzelfälle.

Eignet sich LovelyBooks auch für Debütautoren?

Macht die Literaturcommunity für Debütautoren Sinn? Gerade Autoren mit dem ersten Buch sollten die Möglichkeiten nutzen und dort eine Leserunde starten. Auf LovelyBooks triffst Du auf unvoreingenommene Leser, die Literatur von etablierten Schriftstellern wie Debütautoren gleichermaßen gerne lesen. Hat dein Roman Qualität, wird das Buch von den Teilnehmern einer Leserunde entsprechend honoriert. Am Ende kannst Du Dich über mehrere positive Rezensionen freuen. Wenn Du die Leser freundlich darum bittest, veröffentlichen sie ihre Bewertungen auch auf Amazon und auf anderen Plattformen. So bekommst Du wertvolle Rezension von Personen, die deinen Roman wirklich gelesen haben.

Damit deine Leserunde auf LovelyBooks ein Erfolg wird, ist es notwendig, die Runde ständig zu begleiten und in Kontakt mit seinen Lesern zu bleiben. Wer dazu Taschenbücher statt eBooks verlost, kann sich über eine größere Zahl von Bewerbern freuen. Kommuniziere dazu ganz klar, um was es in deinem Roman geht.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.