Buch drucken lassen – Den richtigen Anbieter finden

Buch drucken lassen – Den richtigen Anbieter finden

Möchtest Du dein Buch drucken lassen, findest Du eine Vielzahl von Anbietern im Internet. Über die Preisrechner online lässt sich schnell der Preis pro Exemplar ermitteln. Doch auf was solltest Du beim Buchdruck achten und wie bereitest Du dein Manuskript für das Drucken und Binden vor?

Möchtest Du dein Buch drucken lassen, kannst Du aus einer Vielzahl von Dienstleistern wählen. Hierzu gehören Anbieter wie Book on Demand (BoD), epubli oder Tredition. Neben dem Buchdruck ermöglichen diese Dienstleister die Veröffentlichung von Romanen und Sachbüchern. Daneben gibt es eine große Zahl an Druckereien im Internet, hier kannst Du ganz unkompliziert dein Buch drucken und binden lassen. Legst Du mehr Wert auf einen persönlichen Kontakt und eine direkte Beratung, suche eine Druckerei an deinem Wohnort auf.

Buch drucken lassen
Es gibt zahlreiche Dienstleister, um ein Buch drucken zu lassen

Bevor Du einen Dienstleister wählst, entscheide, ob Du dein Buch drucken lassen möchtest oder zugleich an eine Veröffentlichung denkst. Dazu solltest Du die Frage klären, ob es sich um Softcover oder Hardcover handeln soll. Überlege Dir, in welchem Format (DIN A5, DIN A4 oder im klassischen Taschenbuchformat) Du dein Buch drucken möchtest. Bist Du unschlüssig über das passende Format, hilft Dir unser Beitrag zu Buchformaten weiter. Nach dieser grundlegenden Entscheidung kannst Du bestimmte Anbieter miteinander vergleichen. Dank dem Internet ist es heute einfach genau zu ermitteln, was ein einzelnes gedrucktes Exemplar kostet. Die meisten Dienstleister bieten einen Online-Rechner für den Buchdruck an.

Buch drucken und binden lassen – Was kostet es?

Schauen wir uns an zwei konkreten Beispielen an, was ein gedrucktes Taschenbuch mit 300 Seiten kosten würde. Wir wollen 50 Exemplare drucken lassen und prüfen das Angebot von epubli. Ein Taschenbuch (Format 12,5 x 19,0 cm) mit 90 g/m2 Papier (weiß, matt) und Druckfarbe schwarz/weiß kostet insgesamt 330 Euro, was einen Preis von 6,60 Euro pro Exemplar entspricht. Entscheidest Du Dich für eine Auflage von 100, fällt der Preis auf 6,21 Euro (Gesamtpreis 621 Euro) für ein Exemplar.

Wie sieht es mit dem Buch drucken lassen bei BoD aus? Auch hier gehen wir wieder von einem Taschenbuch von 300 Seiten aus. Bei diesem Anbieter kosten das einzelne Exemplar bei einer Auflage von 50 jeweils 7,90 Euro, bei einer Auflage von 100 zahlst Du für das einzelne Werk jeweils 7,03 Euro. Bei 200 Exemplaren ist BoD (6,16 Euro) wiederum günstiger als epubli (6,21 Euro). Willst Du ein anderes Format, Hardcover oder einzelne Farbseiten in deinem Buch sehen die Preise je nach Anbieter wiederum anders aus. Hier gilt es einiges auszuprobieren.

Anbieter wie BoD, epubli oder Tredition machen Sinn, wenn Du nicht nur ein Buch drucken, sondern auch veröffentlichen willst. Self-Publisher-Anbieter drucken auf Wunsch zwar deinen Roman und liefern die Bücher. Gehst es nur um den Druck, sind andere Anbieter günstiger.

Druckereien im Internet und in deiner Stadt

Im Internet findest Du eine große Auswahl an Dienstleistern. Hier kannst Du dein Buch drucken und binden lassen. Bei den Druckereien online funktioniert es wie bei den Self-Publishing-Anbietern. Du machst die üblichen Angaben im Preisrechner und schnell wird der Preis pro Exemplar ermittelt. Rechnen wir einmal unser Taschenbuch mit 300 Seiten durch. Bei einem großen Anbieter wie Online-Druck.biz kannst Du dein Buch bei 50 Exemplaren bereits unter 5 Euro pro Exemplar drucken lassen. Wer sich bei der Lieferzeit (etwa 8 bis 10 Tage) gedulden kann und keine Expresslieferung benötigt, bekommt einen guten Preis für den Buchdruck. Andere Anbieter sind bei den Taschenbüchern noch günstiger.

Dieser Beitrag kann nur grundlegende Informationen bieten. Wenn Du dein Buch drucken und binden lassen möchtest: Recherchiere, vergleiche Angebote und spiele verschiedene Optionen beim Buchdruck durch. Nutze das Infoangebot  auf den einzelnen Seiten der Dienstleister. Bald hast Du eine Reihe von Kandidaten und dann gilt es Erfahrungsberichte zur Qualität der einzelnen Anbieter zu lesen. Es geht um Fragen wie: Kann der Dienstleister bei der Druckqualität überzeugen und wie geht er mit Reklamationen um? Liefert der Anbieter pünktlich oder verzögert sich ein Auftrag um Wochen? Zu den großen Druckereien findest Du zahlreiche Erfahrungsberichte im Internet.

Es muss nicht immer das Internet sein. Informiere Dich bei der Druckerei in deiner Stadt, was es kostet, dein Buch drucken und binden zu lassen. Gerade, wenn Du persönliche Beratung schätzt, ist dies eine Option.

Manuskript vorbereiten und Buch drucken lassen

Du hast Dich für einen Dienstleister entschieden. Falls Du es noch nicht gemacht hast, bereite das Manuskript für den Druck des Romans vor. Hierzu brauchst Du kein spezielles Layout-Programm, Word reicht vollkommen so. Lege das Seitenlayout eines Manuskripts fest, für ein Taschenbuch bietet sich das Format 12,5 x 19 Format. Achte auf ausreichende Seitenränder, der Text deines Romans muss im druckbaren Bereich liegen. Es ist nicht schwer den Buchsatz alleine zu machen. Gestalte ein optisch ansprechendes Buch für deine Leser, es ist ratsam auf ein bewährtes Layout zu setzen.

Buch binden
Gestalte ein optisch ansprechendes Buch

Verwende eine gängige Schriftart wie Arial, New Courier oder Times New Roman mit einer Schriftgröße zwischen 10 bis 12. Nutze Blocksatz und lasse einen kleinen Abstand zwischen den Zeilen (z.B. 1,25). Es sieht optisch schön aus, wenn jeder neue Absatz (Sondereinzug) in deinem Buch eingerückt ist. Vor dem Buch drucken lassen gibt es viele Details zu beachten. Denke an eine ansprechende Formatierung der Kapitel und eine Seitenzählung. Dazu gehören Titelblatt und Kapitelverzeichnis in deinen Roman. Orientiere Dich beim Buchsatz ruhig an anderen Büchern, um Ideen zu sammeln.

Ist alles fertig, unterziehe dein Manuskript einer Endkontrolle und merze letzte Fehler aus. Abschließend musst Du eine PDF-Datei für den Buchdruck erstellen, dieses Dateiformat verlangen Druckereien im Regelfall. Kontrolliere auch noch einmal die PDF-Datei, um sicherzustellen, dass es bei der Umwandlung von Word zu PDF keine Fehler bei der Konvertierung entstanden sind.

Fazit des Buchinsiders: Buch drucken lassen – Was ist wichtig?

Entscheide im Vorfeld, ob Du dein Buch drucken lassen oder auch veröffentlichen möchtest. Von dieser Frage hängt die Wahl des Dienstleisters ab. Anbieter wie BoD, epubli oder Tredition übernehmen Druck und Veröffentlichung deines Romans, sind im Regelfall jedoch teuer als Druckereien im Internet oder deiner Stadt.

  • Vergleiche in einem ersten Schritt verschiedene Dienstleister. Der Preis pro Exemplar hängt von diesen Faktoren ab: Hardcover oder Softcover, Seitenzahl, Buchformat, Papierqualität oder Zahl der Exemplare. Umso höher die Stückzahl ist, umso mehr sinkt der Preis für jedes Exemplar.
  • Nach intensiver Recherche solltest Du einige Dienstleister zum Buch drucken und binden gefunden haben. Suche im Internet nach Erfahrungsberichten zu den Anbietern. Wie ist die Druckqualität? Wie geht man mit Reklamationen um? Werden die Bücher rechtzeitig geliefert?
  • Hast Du Dich für eine Druckerei entschieden? Bereite dein Manuskript für den Buchdruck vor. Hierzu reicht Word aus. Wähle ein passendes Format, achte auf ausreichende Seitenränder und nutze eine gängige Schriftart. Blocksatz, kleine Abstände zwischen den Zeilen und ein Sondereinzug machen Sinn.  Erstelle am Ende eine PDF.

Bevor Du dein Buch zum Drucken gibst, kontrolliere das Manuskript ganz genau. Schaue Dir den Buchsatz in Word und später als PDF genau an. Fein gedrucktes Buch wird später wie die PDF-Datei aussehen. Schicke die Datei erst an die Druckerei, wenn alles perfekt ist.



2 Gedanken zu „Buch drucken lassen – Den richtigen Anbieter finden

  1. Vielen Dank für den Beitrag zum Thema Buch drucken lassen. Meine Schwester interessiert sich zum Thema Bücher drucken, weil sie gerade dabei ist ihren Roman fertig zu stellen. Gut zu wissen, dass sich der Preis für den Buchdruck je nach Auflage verändert.

  2. Gut zu wissen, dass die meisten Dienstleister einen Online-Rechner für den Buchdruck anbieten. Mein Neffe möchte ein eigenes Buch schreiben. Er freut sich, dass die meisten Anbieter von Druckleistungen die Möglichkeit der Online-Kalkulation der Kosten für den Buchdruck anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.